2% Warenkorbrabatt auf alle Weine - nur für kurze Zeit!
persönliche Beratung: 05232 9791170 (Mo-Fr)
info@fwineco.com
kostenlose Lieferung ab 85€ oder 18 Flaschen

Domaine Lafage La Narassa 2016

Domaine Lafage La Narassa 2016
12,95 € * 15,95 € * (18,81% gespart)
Inhalt: 0.75 Liter (17,27 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 2 - 5 Werktage

2% Warenkorbrabatt auf alle Weine - nur für kurze Zeit!

Im Aktionszeitraum auch im Aktionspaket erhältlich
Verpasse keine Aktion und melde dich zum Newsletter an:

Flasche
  • SW12602
Der Domaine Lafage La Narassa wird aus Granche und Syrah Trauben von bis zu über 60... mehr
Produktinformationen "Domaine Lafage La Narassa 2016"

Der Domaine Lafage La Narassa wird aus Granche und Syrah Trauben von bis zu über 60 Jahre alten Rebstöcken die im Süden Frankreichs in der Region Laguedoc wachsen gekeltert. Die Ernte der Rotweintrauben erfolgt relativ spät damit diese fast überreifen Trauben dem Rotwein eine sanfte Struktur und ein würzig aber zugleich süßliches Finale verleihen. Bevot die Trauben als Maische gekühlt vergoren werden erfolgt eine strenge Auslese, damit nur die besten ihren Weg in den Spitzenwein finden. Durch das kühlen der Maische wird die Farb und Fruchtausbeute der Edeltrauben optimal ausgenutzt. 

Der La Narassa von der Domaine Lafage zeigt sich in einer herrlichen tiefdunklen Farbe. Am Gaumen beeindruckt der kräftige Rotwein mit sehr dominanten Aromen von Brombeere, getrockneten Kräutern, Unterholz und Pfeffer. Der volle Körper des La Narassa präsentiert sich mit sehr sanften, aber dennoch präsenten Tanninen die wunderbar von der dezenten Fruchtsüße ergänzt werden. Im Nachhall ist der La Narassa frisch mit überraschender Eleganz.

Auszeichnungen des La Narassa der Domaine Lafage:

  • Robert Parker: 91 Punkte Jg. 2016
Farbe: Rotwein
Land: Frankreich
Region / Gebiet: Languedoc
Rebsorte: Grenache, Syrah
Abfüller: Domaine Lafage
Geschmack: trocken
Alkohol: 15 %
Trinktemperatur: 17 °C
Verschlussart: Kork
Passt zu: Wildgerichten
Geeignet für: die Grillzeit
Inhalt: 0,75 l
Zusätze: enthält Sulfite
Weiterführende Links zu "Domaine Lafage La Narassa 2016"
Folgende Infos zum Hersteller sind verfübar...... mehr
Domaine Lafage

J ean-Marc Lafage ist einer der fähigsten Weinmacher, die wir bislang kennen lernen durften. Sein Gespür für die Auswahl der richtigen Weinberge, für den An- und Ausbau der Trauben und für das richtige Timing im Keller ist außergewöhnlich.

Es ist wohl die Kombination aus einem sehr guten Einfühlungsvermögen in die Rebe, hohem technischen Sachverstand und einem feinen Geschmack, die ihn befähigt bei der Weinerzeugung vieles richtig zu machen und sein hohes Talent und Können immer wieder unter Beweis zu stellen. Die einzigartige Perfektion aus Frucht, Kraft und Eleganz findet man hauptsächlich in den Gewächsen seiner eigenen beiden Güter DOMAINE LAFAGE und CHÂTEAU SAINT-ROCH, aber auch in den Weinen der Güter anderer französischer oder internationaler Weinanbaugebiete, bei denen er beratend tätig ist. Unterstützt wird Jean-Marc Lafage durch seine Frau Eliane, die ebenfalls mit Herz und Seele Önologin ist und bereits in vielen Weinanbaugebieten der Welt tätig war.

Seit dem Jahr 1996 baut das Paar die DOMAINE LAFAGE schrittweise auf. Die wertvollsten Pfründe der Domaine sind die erstklassigen – zum Teil spektakulär gelegenen – Weinberge am Fuße des Pic de Canigou, dem Berg der Katalanen. Dort, im Terroir „Les Apres“ und in den in der Nähe zum Mittelmeer gelegenen Parzellen des Terroirs „Perpignan-Méditerranée“, befinden sich Weinberge, welche bevorzugt mit einhei- mischen Rebsorten wie Grenache Gris, Grenache Noir, Mourvèdre, Muscat d‘Alexandrie und Carignan bestockt sind.

Außergewöhnlich sind die steilen Lagen der alten Weinberge im Terroir „Vallée de l‘Agly“. Dort – im ehemaligen Süßwein-Zentrum des Roussillons nördlich von Perpignan gelegen – entstehen die Trauben für den Wein „Cayrol“, ein kräftiger, geschliffener und eigenständiger Rotwein aus der Rebsorte Carignan.

Daneben war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis die in römischer Zeit angelegten Weinbergsterrassen beim pittoresken Küstendörfchen Collioure das Interesse von Jean-Marc Lafage wecken würden: In umwerfend schönen Lagen direkt über dem Mittelmeer wurden uralte Terrassen aus Schieferböden wieder aufgebaut und alte, historische Rebsorten rekultiviert. Ein sehr spannendes und einzigartiges Pro- jekt! Das wirklich umwerfende Resultat ist der „Arqueta“, ein sehr reicher und konzentrierter Rotwein, den man nicht vergisst. Beim „Cayrol“ und beim „Arqueta“ liegen die Erträge der Weinberge bei nur 2.000 kg/ha – der Grund, warum man damals die Lagen aufgegeben hatte.

Jean-Marc Lafages kreativer Geist brachte vor kurzem drei weitere Weine auf den Markt: „Bastide Miraflors“ ist eine gnadenlos gute und dabei günstige Cuvée aus Syrah und Grenache über die Jeb Dunnuck von Robert Parker’s Wine Advocate wie folgt beurteilt: „To good to be true!“ 94 Points. Yeah!

Das Konzept von „Grenache au cube“ (Grenache hoch drei) ist schnell erklärt: Ein Mann, eine Rebsorte und drei Regionen. Das Ergebnis ist ein ausladender und kraftvoller Rotwein mit Aromen nach schwarzer Sauer- kirsche, gleichzeitig aber komplex mit seidigen Tanninen und großer Länge. Die Trauben stammen aus Calatayud (Spanien), dem Rhônetal und dem Roussillon (beide Frankreich). Dem neuen Rotwein “La Caumette“ platzt vor schierer Kraft und Fruchtfülle fast die Flasche! Jean-Marc Lafage kreierte dieses schwarze Fruchtmonster aus den Sorten Mourvédre, Grenache und Carignan. Dunkle Ton- und schwarze Schieferböden der alten Weinberge speichern die Energie und sorgen für ein Maximum an Zucker und Aromen im Most. Ist „La Caumette“ etwa Jean-Marcs Antwort auf die fetten Primitivos aus Italiens Süden?

Zuletzt angesehen